Veranstalttung – „Der faschistische Staat: Enteignung des Bürgertums?“

28
Aug
Veranstalttung – „Der faschistische Staat: Enteignung des Bürgertums?“
All day long
28-08-17
 Montag, 28.8., 19 Uhr

„Der faschistische Staat: Enteignung des Bürgertums?“

Am Montag, 28. August, 19.00 Uhr, findet in der Rothen Ecke eine Veranstaltung zum Thema „Der faschistische Staat: Enteignung des Bürgertums?“ statt. Referent ist Horst Haenisch, der den Faschismus in der kürzlich erschienenen Monographie „Faschismus und der Holocaust. Versuch einer Erklärung“ (M21 e.V., 2017) analysiert.

Horst Haenisch wird vor allem über die Frage sprechen, wie die politische Herrschaft und der Charakter des Staates im Faschismus aus marxistischer Perspektive zu verstehen ist. Hat das Bürgertum die Macht aus den Händen gegeben? Gilt die Charakterisierung des Staates als „ideeller Gesamtkapitalist“, wie Marx und Engels meinten, auch für den Faschismus?

Schließlich wird es in der Diskussion auch darum gehen, wie die AfD – einerseits als Rechtsausleger des Bürgertums, andererseits als Sammelpunkt für Faschisten – ausgehend von der Analyse des historischen Faschismus zu bewerten ist und welche Schlüsse wir hieraus für die Auseinandersetzung mit der AfD und anderen rechtextremen Kräften ziehen können.

Veranstalter ist die Zeitschrift marx21 – Website: marx21.de
Gerne könnt ihr auch die Facebook-Seite der Veranstaltung besuchen und ggf.
schon jetzt euer Kommen bzw. euer Interesse bekunden:
www.facebook.com/events/279301782564585

 

Mehr als ein Stadtteiladen…