Antrag zum Erhalt der Buslinien bei der Stadt | Schilderwerkstatt

Am vergangenen Montag war die Liniennetzreform der KVG Thema im Rathaus bei der letzten Stadtverordnetenversammlung vor der Wahl. Wir haben jedem Stadtverordneten einen Brief überreicht, indem wir appellierten, dass sie gegen die Netzreform Stellung beziehen. Die dort gestellten Anträge der Opposition wurden abgelehnt und SPD und Grüne bekräftigten, dass sie die Überarbeitung nun der KVG überlassen und nicht gewillt sind, die
Einsparungen in Frage zu stellen. Dennoch war es ein Erfolg, weil man spürbar merkt, wie der Druck wächst und nun auch Berichte bei Radio ffh, in der Hessenschau und ausführlich in der HNA waren. Viele Ortsbeiräte haben sich ebenfalls erneut zu Wort gemeldet.

Zudem ist das Ergebnis, dass Bürgeranträge zum Erhalt der Linien 12, 24 und 27 schon diesen Montag um 17 Uhr im Eingabeausschuss der Stadt behandelt werden. Wer das mit uns unterstützen möchte, kann beim Rathaus vorbei kommen, um zu zeigen wieviel uns an unserem Nahverkehr liegt und dass hinter dem Anliegen weitaus mehr Personen stehen, als nur die Antragstellerinnen.

Update Demonstration

27. Februar 13 Uhr Hauptbahnhof | Abschlusskundgebung 14:30 Rathaus

Ab Dienstag stehen 10 000 Flyer und Plakate vom Bündnis Nahverkehr für Kassel für die Demo „Liniennetzreform stoppen“ zur Verfügung. Wir brauchen
dringend Unterstützung beim Verteilen in den Bussen, den verschiedenen Stadtteilen etc., um alle zu informieren. Meldet euch, wann ihr welche abholen
könnt.
Wir werden am Dienstag den 12. Februar, 19 – 20 Uhr in der Rothen Ecke auch eine Schilder- und Plakatwerkstatt  anbieten, damit wir ein deutliches und buntes Signal am 27.2. setzen! Kommt vorbei, nehmt die Pinsel in die Hände und los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.