Bilder

Kundgebung 5. Mai: Wir wollen rein – ins Leben!

Am 5. Mai, dem “Europäischen Protesttag der behinderten Menschen” stellen Betroffene seit 25 Jahren ihre Lebenssituation in der Öffentlichkeit dar und weisen auf ihre Bedürfnisse hin. Denn ihr Leben wird immer noch von Barrieren eingeschränkt, die abgebaut werden könnten – auch in Kassel.

In Kassel hat die KVG sogar neue unsichtbare Barrieren aufgebaut, indem sie die Mitnahme von E-Scootern und Rollstühlen durch veränderte Sicherheitsrichtlinien begrenzt hat. Und sie hat eine Liniennetzreform auf Drängen der in Kassel regierenden Parteien vorgelegt, die Einsparungen bringen soll durch die Ausdünnung des Angebots.

Doch schon heute erleben immer wieder Rollstuhlfahrer, Menschen mit Hilfsmitteln und Eltern mit Kinderwagen, dass sie draußen stehen gelassen werden, denn „Hier ist kein Platz mehr – Du kommst hier nicht rein!“ Darauf antworten wir:

WIR WOLLEN REIN – INS LEBEN!
IN DIE TRAMS! IN DIE BUSSE!
NAHVERKEHR AUSBAUEN STATT ABBAUEN!
GÜNSTIGER FAHREN – PREISE SENKEN!

Immer mehr Bürger in der Region Kassel nutzen den Öffentlichen Nahverkehr. Mobilität muss ein Recht für jeden werden, egal ob Rollifahrer, Familie mit Kind oder mit geringem Einkommen. Es gibt viele gute Gründe, am 5. Mai gemeinsam für gleiche Rechte einzutreten. Denn alle Bürger brauchen:

*barrierefreien und bedarfsgerechten Nahverkehr
*barrierefrei zugängliche und bezahlbare Wohnungen
*barrierefreien Zugang zu öffentlichen Räumen wie Geschäfte, Gaststätten und Arztpraxen
*Zugang zu Ausbildung und Arbeit
*gerechte Entlohnung und keine Almosen in Behindertenwerkstätten

Dieses Jahr stellen wir den Öffentlichen Personennahverkehr in den Mittelpunkt, denn ohne Mobilität ist alles nichts. Deshalb: Kommt alle!

Veranstalter: fab e.V., Initiative Nahverkehr für alle

Mehr Infos: https://www.facebook.com/NahverkehrfuerAlle/

Slam the System

bildpoetry1

Poetry Slam am 9.Dezember ab 18:30 Uhr

“Slam the System”

Du denkst kritisch über unser System nach? Du hast neue Lösungsansätze? Du möchtest deine Wut loswerden, dich einfach mal auskotzen über die Ungerechtigkeiten dieser Welt?

Dann sind wir DEINE Bühne!

Du bist für offene Grenzen? Du fragst dich wo die Grenzen für unser Menschsein liegen? Oder wie frei wir eigentlich in unserer Meinungsbildung sind?

Dann ist dies DEINE Verantstaltung!
Am Freitag, 9. Dezember 2016, findet der erste linksorientierte Themenslam in der Rothen Ecke (Rothenditmold) statt!

Ein Poetry Slam ist ein moderner Dichterwettstreit, bei dem die Poeten innerhalb von 5 Minuten Bühnenzeit ihren Text vortragen. Das Publikum kann mithilfe von Applaus, Johlen und Trampeln seine 3 Favoriten ins Finale bringen und schließlich den Sieger küren.

Bei “Slam the system” bieten wir dir die Möglichkeit unter dem Motto “Frei Schnauze – Mach’s Maul auf” verbal mal alles loszuwerden, was dir zu unseren Themen so durch den Kopf geht. Diesmal lautet das Thema “Freiheit vs. Grenzen”.
Neben einigen Poeten aus Kassel und Umgebung wird auch der Kasseler Singer-Songwriter Miguel Nadalet seine Kunst zum Besten geben.

Du bist interessiert? Dann melde dich über joki.keilen@web.de für deinen Auftritt an! Oder schau am Abend einfach spontan vorbei! Natürlich bist du auch herzlich im Publikum willkommen, wenn du selbst nicht schreibst.
Also lasst euch den 1. “Slam the system”-Poetry Slam nicht entgehen und kommt zahlreich am Freitag, 9. Dezember 2016 in die Rothe Ecke (Naumburger Straße 20a, 34127 Kassel)!
Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr. Eintritt frei; Spenden erbeten. Bei Fragen: joki.keilen@web.de.

Gerne Freunde einladen: https://www.facebook.com/events/1616253082010318/

Klasse und Rassismus in Israel / Palästina

Am 24. November um 19 Uhr erzählt Shelly Shaul eine israelische politische Aktivistin von der derzeitigen Situation in Israel. Ihr Fokus richtet sich dabei vor allem darauf, wie sich sowohl rassistische als auch klassenspezifische Unterdrückung zeigen und fortbestehen.

Wie kann man die Geschichte in Israel/Palästina aus einer Perspektive kolonialer Strukturen verstehen? Wieso gibt es keine wirkliche anti-koloniale Linke in Israel?

Der Vortrag sowie die anschließende Diskussion sind auf Englisch.

Es wird eine Übersetzung auf Deutsch geben.

Eintritt ist frei!

Weiterlesen